Audio-Gewinnspiel zur Frankfurter Buchmesse Tag 1

Frankfurter Buchmesse 2012Bei der Frankfurter Buchmesse wird mit dem Deutschen Buchpreis nicht nur die größte literarische Auszeichnung des Jahres verliehen, sie ist auch eine Veranstaltung, die alle Literaturfans zusammenbringt. Man blickt auf die großen Werke des Jahres zurück und bekommt einen Ausblick auf zukünftige Veröffentlichungen. In unserem exklusiven buecher.de Audio-Gewinnspiel zur Frankfurter Buchmesse wollen wir in den kommenden Tagen allen Fans eine Plattform bieten, auf der sie selbst so richtig vom Spektakel profitieren können.

Tag Eins beginnt mit Furcht

In den nächsten Tagen werden immer wieder neue Werke gesucht. Einen kleinen Ausschnitt aus diesen bekommt man täglich vorgestellt. Doch reicht dies, um des Rätsels Lösung zu finden? Bei der ersten Vorstellung stößt man auf einen Autor, der dank der Arbeit seines Vaters schon früh erste Einblicke in die Psyche des Menschen bekam. Vermutlich konnte er bei seinem Szenario, in dem es gleich um eine Reihe betroffener Opfer geht, davon profitieren. In der Vergangenheit bekamen wir zumindest schon die eine oder andere Geschichte über krankhafte Neigungen, die nicht selten zu atemberaubenden Verfolgungsjagden führten. Wahren Kennern sollte unsere Anfangsaufgabe nicht wirklich schwer fallen. Manch einer aber wird sich beim Knobeln mehr als schwer tun.

Einer von vier

Während Robert Harris in seinem Thriller „Angst“ eine Welt zeigt, in der die Technologie einen erfolgreichen Milliardär bis an den Rand der Vernunft bringt, indem sie sein Leben manipuliert, schlägt sich Autor Cody McFadyen mit dem Wesen Mensch herum. Sein Werk „Der Menschenmacher“ beschreibt ein brutales Familienszenario, in welchem zwei Kinder bei einem Mann, den sie Vater nennen, eine schreckliche Zeit verbringen. Es gelingt ihnen, ihn zu töten und sich zu befreien. Jedenfalls glauben sie das. So wirklich dran glauben mag Ermittler Carl Mørck, den Jussi Adler-Olsen in „Verachtung“ wieder einmal auf die Reise schickt, nicht. Doch, dass die vielen Morde, denen er begegnet, miteinander in Verbindung stehen, lässt sich nicht so einfach übersehen. Vielleicht aber handelt es sich beim gesuchten Werk auch um „Die Zeit der Verachtung“ von Andrzej Sapkowski. Im zweiten Teil der Hexer Geralt Saga kommt es noch vor dem Konvent der Zauberer zu einer blutigen Intrige, die böse Folgen nach sich ziehen könnte.

 


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter