Apples iOS4 ist endlich erhältlich

Die neueste Version von Apples Betriebssystem für das iPhone, den iPod touch und das iPad ist nun, zumindest eingeschränkt, erhältlich. Denn je nach Gerät, wird der Funktionsumfang beschnitten. So ist das Multitasking nur für das iPhone 3G, 4 und den neuesten iPod touch der 4. Generation möglich. Das iPad soll demnächst folgen. Alle anderen Geräte sind davon ausgeschlossen, da es wohl nicht genügend Arbeitsspeicher gibt.

Das Multitasking selbst ist auch vereinzelt eingeschränkt. Spiele werden dabei nach wie vor komplett beendet, jedoch ist es möglich Spielstände abzuspeichern.

Doch neben dem Multitasking gibt es selbstverständlich noch ein paar andere Dinge. So wird es fortan möglich sein, Apps in Ordnern zu verwalten. Ein Ordner kann dabei maximal 12 Apps aufnehmen, was in den meisten Fällen ausreichend sein sollte. Auch kann man die Flipfunktion ausschalten, so dass sich der Bildschirm nicht immerzu dreht, wenn man ihn neigt, sehr praktisch, wie ich finde!

Eine Neuerung, die mir allerdings weniger gefällt, ist die neuerliche Einbindung von Werbung via iAd. Entwickler können zukünftig Werbung in ihre Apps integrieren, wodurch zwar einige kostengünstiger bei der Anschaffung werden, aber sicher mit unschönen Werbeeinblendungen nerven.
So ist es geradezu ein Hohn davon zu sprechen, dass Apple zum ersten Mal eine Firmware kostenlos anbieten. Denn kostenlos ist hier rein gar nichts, im Gegenteil. Apple verdient ganz kräftig daran diese Firmware an so viele Nutzer wie möglich zu verteilen!

Update: Das neue iPhone 4 mit 32 GB Speicher kann im reVierphone Contest zum OMClub gewonnen werden! Einfach mitmachen und versuchen zum Begriff reVierphone auf Platz 1 in den Google-Suchtreffern landen.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter