Apple iPhone 4 ausgepackt und getestet

Die ersten stolzen Besitzer durften bereits das iPhone 4 in den Händen halten und ausprobieren. Nun zeigt sich also, was von den vollmundigen Versprechungen im Alltag übrig bleibt.

Fangen wir mit dem Display an. Dieses ist wirklich knackig scharf, dies vereinfacht das Lesen und vor allem das Surfen ungemein. Eine Seite kann nun sogar ohne größere Zoomstufe betrachtet werden, auch wenn die kleine Schrift auf Dauer natürlich ermüdet. Dennoch wirkt es weniger ausgefranzt, als bspw. noch beim iPhone 3GS.

Die rückseitige Kamera mit 5 Megapixel ist nun halbwegs auf dem Niveau der Konkurrenz. Sie macht ordentliche Bilder, die aber bei seitlicher Lichteinstrahlung zu Lens Flare Effekten führen, also Sonnenflecken auf dem Bild. Die vordere Kamera kann nun mit Facetime genutzt werden, um Videotelefonie zu führen. Jedoch nur mit Facetimefähigen Handys und das ist momentan nur das iPhone 4 selbst und außerdem geht die Verbindung nur mittels WLAN.

Beim Design ist es natürlich eine Geschmacksfrage. Ich finde das kantige schön, auch wenn es, obwohl dünner und flacher, etwas größer wirkt. Die beiden Glasflächen auf der Vorder- und Rückseite werden wohl weniger kratzanfällig, dafür mehr fingerabdruckanfällig sein.

Zur Akkulaufzeit lässt sich nach ersten Tests sagen, dass das iPhone 4 wohl nicht wesentlich länger als sein Vorgänger, bzw. die Konkurrenz durchhält, wenn man es ausführlich nutzt, sprich viel telefoniert, surft und hier und da Fotos knipst etc. Für einen Tag reicht es, aber es ist und bleibt die Geißel aller Smartphones, der kurzlebige Akku.

Beim Zubehör fällt auf, dass das USB-Netzteil kleiner Ausfällt. Ansonsten bleibt es bei der üblichen Ausstattung: USB-Kabel und Headset.

Aus Amerika erreichen uns allerdings noch unerfreuliche Tests. Hier gibt es wohl beim Display einiger User Qualitätsprobleme. So wird von gelblich/bräunlichen Verfärbungen gesprochen, zu sehen bei MacRumors.

Ebenso soll es in Amerika Verbindungsabbrüche geben, die mit der im Rahmen eingearbeiteten Antenne zusammen hängen sollen. Golem.de, bzw. fscklog konnte dies jedoch nicht bestätigen.

Video: iPhone 4 – Test von Golem.de (2:52)

Als Fazit bleibt wohl, das neue iPhone ist in einigen Belangen dem 3GS überlegen, aber kein unbedingter Kaufgrund. Bei älteren iPhones sollte man einen Umstieg allerdings in Betracht ziehen.

Update: Das neue iPhone 4 mit 32 GB Speicher kann im reVierphone Contest zum OMClub gewonnen werden! Einfach mitmachen und versuchen zum Begriff reVierphone auf Platz 1 in den Google-Suchtreffern landen.

buecher.de sucht den Besserquizzer – Rätsel Nr. 16:

Welcher Song ist hier gesucht?

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter