Amy Winehouse kehrt zurück

Amy Winehouse Amy Winehouse kehrt zurückUm das vorzuweisen, was diese Frau mit gerade einmal 26 Jahren schon alles erlebt hat, müssten gewöhnliche Menschen die Erfolge und Laster ihres ganzen Familienstammbaumes zusammensammeln und selbst dann wird es womöglich schwer, alles abzudecken. Amy Winehouse hat es an die Spitze der Charts geschafft, ihr Album „Back to Black“ verkaufte sich allein 2007 mehr als 5 Millionen Mal und war die erfolgreichste LP des Jahres, ihre Stimme gilt nach wie vor als einzigartig. Die Marke Winehouse steht aber auch für ganz andere Dinge, für Drogenexzesse in Luxushotels, Gefängnisaufenthalte und für Skandale am Fließband. Dies ist auch der Grund dafür, warum sie seit gut zwei Jahren keinen musikalischen Erfolg mehr verbuchen konnte.

Dies könnte sich schon bald ändern, denn Erfolgsproduzent Mark Ronson, der schon bei „Back to Black“ mit Amy zusammenarbeitete, sprach vergangene Woche über das Comeback der Britin. Er sei bereits mit ihr im Studio gewesen und habe ein Cover der ganz besonderen Art eingespielt. „It´s my party and I cry if I want to“ sorgte 1963 für einen Riesenerfolg, der dazugehörige Sänger Quincy Jones feiert im kommenden Jahr sein 60-jähriges Bühnenjubiläum. Grund genug für Ronson und Winehouse, das Stück neu aufzuarbeiten und einen Song zu produzieren, der nicht nur als Hommage an Jones gedacht ist, sondern auch Amys Schritt zurück auf die Bühne sein kann – Ronson verspricht schon jetzt absolutes Hitpotenzial.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter