Abnehmen dank Ernährungsumstellung

Diäten sind immer wieder gefragt, denn solange der Mensch übermäßig isst, werden auch sie Anklang finden. Gute Möglichkeiten, um richtig abzunehmen, liefern in der Regel grundlegende Ernährungsumstellungen. Die folgenden vier Bücher geben vielfältige Tipps, die nur das Gewicht, jedoch nicht den Genuss, mindern sollen.

Weight Watchers“ ist schon lange einer der wichtigsten Vertreter der Branche und hat mit seinem 4-Wochen-Plan eine hohe Erfolgsquote. Nach speziellem Punktesystem kann man eigentlich alles essen, muss eben nur darauf achten, dass es nicht zu viel ist und man die jeweiligen Punktegrenzen nicht übersteigt. Mit Sport und Bewegung kann man sich Extrapoints verdienen. Ebenfalls klasse ist die „Notfall-Box“, die tolle Tipps für Stresssituationen wie zum Beispiel Heißhunger gibt. Ein ganz besonderes Extra ist ein im Buch enthaltener 15€-Gutschein für das Weight Watchers-Programm.

Ebenfalls bewährt hat sich die „Fettweg!“-Reihe, in der unter anderem das ZDF mitgewirkt hat. Ernährungsumstellung nach Energiedichte lautet das Prinzip, bei dem keiner auf seine Vorlieben verzichten muss, doch vielleicht auch mal Alternativen in Betracht zieht. Diese werden im Buchverlauf präsentiert, wobei hier paradoxerweise wichtig ist, dass man satt wird. Das Abnehmen erfolgt in kleinen Schritten. So ist diese Art von Ernährungsumstellung eine der wirkungsvollsten und verhilft zu dauerhafter Gewichtsreduktion.

Ein wenig radikaler gestaltet sich „Ich bin dann mal schlank“ von Patric Heizmann. Dieser will, dass man schnell abnimmt und zwar, indem man glücklich ist. Dank der Heizmann-Uhr weiß man immer, womit man sich wann und in welcher Menge satt essen darf. Wer darauf achtet, bei dem kommt die Fettverbrennung von allein. Lustig gestaltet und dennoch wissenschaftlich bewiesen, liefert Heizmann tolle Tricks, um Dickmachern zu widerstehen. Mithilfe effektiver Heizmann-Kraftübungen für Zuhause wird das Übrige getan. Diese sind ohne großen Aufwand vollbracht und schulen die Fitness von jedem.

Vom Punktezählen hält auch Sven Flohr nichts und sagt deshalb „Diät – Nein Danke“. Neben einer ganz individuell gestalteten Kritik an allen Diätmöglichkeiten erzählt er seine eigene Geschichte. Flohr hat alles ausprobiert, tagelang nur Suppe geschlürft und dem Alkohol entsagt. Gebracht hat es alles nichts. Erst, als er zu sich selbst gefunden hat, fand  Flohr den richtigen Kilo-weg-Weg. Dabei kommt heraus, dass es noch ganz andere Möglichkeiten gibt, richtig viel abzunehmen. Wenn man mich fragt, ist er der ideale Motivationscoach.

Egal für welches Buch man sich entscheidet, eine gewisse sportliche Aktivität wie mit dem Konsolentraining  „Wii Fit Plus“ unterstützt jedes Kilopurzeln.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter