70. Geburtstag von Bob Dylan

Bob Dylan wird 70. Der US-amerikanische Folk- und Rockmusiker, mit bürgerlichem Namen Robert Allen Zimmermann, war in den 60er Jahren so etwas wie ein Sprachrohr. Eine Ikone, ja, ein Idol für Millionen von Fans. Eine Rolle, die ihm nie behagte und von der er sich auch immer wieder zu distanzieren suchte. Zeichen der Ablehnung enthielten auch Passagen aus seinem „Wedding Song“ von 1974:

„It’s never been my duty to remake the world at large, / nor is it my intention to sound a battle charge“ (dt.: „Nie war es meine Pflicht, die Welt im Ganzen neu zu erschaffen, / noch ist es meine Absicht, einen Schlachtruf erklingen zu lassen“).

Ende 1960 beschloss er Sänger zu werden, was bei seinen Eltern zunächst auf Ablehnung stieß. Sie gewährten ihm jedoch so etwas wie ein Probejahr, bevor er etwas „Anständiges“ lernen sollte. Zu unser aller Glück musste er das nie tun und konnte durch seine Musik überzeugen.

Nachdem er lange Zeit für seine anspruchvollen Folktexte bekannt war, änderte Dylan Mitte der Sechziger Jahre seine Stilrichtung und spielte mehr und mehr Rock. Für seine damaligen Fans ein Affront, der ihn sogar zum „Judas“ werden ließ. Auf Konzerten wurde er ausgebuht, was ihn jedoch nur bestärkte. Es ist überliefert, dass er seine Band dazu anhielt noch lauter zu spielen, damit sie auch wirklich niemand überhören konnte. Über die Jahre hinweg, bis heute, ist er für seine komplexen Lieder bekannt und hat der Pop-Kultur eine ganz neue Richtung verliehen.

Der Bildband „Bob Dylan“ zeigt die frühen Jahre seines Lebens und lässt noch mal seine Jugend Revue passieren. Wer indes eine Kostprobe seiner Musik erhaschen möchte, sollte sich die CD All Time Best-Dylan-Reclam Musik Edition 3 anhören oder nach weiteren Bob Dylan CDs stöbern.


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter