17.Spieltag der Fußballbundesliga 2009/10

Schalke freut sich über eine gelungene HinrundeTrauer steigt in vielen auf, denn wir stehen vor einer Zeit, in der wir über einen langen Zeitraum genau auf das verzichten müssen, was uns von August bis Dezember viel Freude bereitet hat und hoffentlich von Januar bis Mai das Selbige für uns parat hält. Eine Bundesligahinrunde geht zu Ende, in der wir schöne Tore sahen, neue Spieler bewundern durften, mit unserem Lieblingsverein mitgefiebert haben und uns über Schiedsrichterentscheidungen verbal und gestikulierend empörten. Es war eine Hinrunde, in der wir ein äußerst zufriedenstellendes Abschneiden deutscher Mannschaften im europäischen Vereinsfußball begutachten konnten und eine Nationalmannschaft auf ihrem Weg zur WM 2010 begleitet haben. Es war eine Hinrunde, in der wir manch Riesen bereits von jeglichen Meisterschaftsträumen losgesagt haben und uns in wieder einmal eines Besseren belehren lassen mussten Es war eine Hinrunde, in der die gesamte Fußballwelt einen schweren Rückschlag hinnehmen musste und eine, die erneut das Thema Wettskandal an die Oberfläche gespült hat. Diese Hinrunde ist seit heute vorbei und wir genießen den Blick auf ihren letzten Spieltag, an dem es nochmal einiges zu begutachten gab.

Schoss Bayer zur Herbstmeisterschaft - Toni KroosLos ging es am Freitagabend auf Schalke, wo die heimischen Gelsenkirchener mit dem FSV Mainz eines der Überraschungsteams der Saison zu Gast hatten. Dank des Treffers von Jefferson Farfan sicherte sich Königsblau zum Abschluss einer äußerst gelungenen Hinrunde mit einem 1-0 sogar die vorrübergehende Herbstmeisterschaft. Für knappe 20 Stunden durfte Schalke träumen, dann stand fest, dass der inoffizielle und letztendlich eben wertlose Titel an die ungeschlagenen Leverkusener geht. Mit einem Kraftakt meisterte Bayer auch die letzte Hürde Mönchengladbach und überwintert so ohne eine Pleite auf Rang 1 der Bundesliga. Gladbach führte nach Treffern von Brouwers und Dante, welche die frühe Führung durch Kroos umdrehten bereits mit 2-1, eher Derdiyok und erneut Kroos für einen versöhnlichen Abschluss sorgten und Bayer als Ligaprimus in die Weihnachtsferien gehen lassen. Somit war klar, dass egal wie die Partie gegen Schlusslicht Hertha ausgeht, die Bayern überwintern höchstens auf Rang drei, was nach einer krisengebeutelten Hinrunde ja immerhin ein relativ unerwartetes Highlight ist. Wie schon in den letzten Wochen erkennbar, scheinen sich die Münchner langsam gefunden zu haben und van Gaals System zu greifen. So gab es zum Abschluss noch mal fünf Tore gegen Berlin, bei denen sich mit Ramos und Raffael immerhin zwei Stürmer in die Torschützenliste eintragen durften, was in der Hinrunde für Hertha leider nur selten zu begutachten war. In Sachen Tore stand man dem 5-2 in München ein wenig nach, dennoch lohnte sich auch der Gang in die Stadien von Hannover und Frankfurt. Während bei der Eintracht der Meister aus Wolfsburg nicht über ein 2-2 hinauskam, feierte der VFL Bochum in Hannover einen 3-2-Auswärtssieg. Abwehrspieler Maik Franz brachte mit seinem fünften Saisontor Frankfurt in Führung, eher Dzeko und Josue für die Wölfe trafen. Alex Meier egalisierte die Führung und sorgte so für eine verdiente Punkteteilung. Hannover 96 lag zur Pause bereits 2-0 in Front und so dachte niemand mehr an eine Heimniederlage. Wohl auch nicht die Spieler, die sich in der zweiten Hälfte noch drei Treffer der Bochumer anzuschauen hatten. Immerhin besiegelten in dieser Woche die Hannoveraner ihre Niederlage nicht selber und verzichten diesmal auf Schützenhilfe wie zuletzt in Gladbach, wo man dreimal für den Gegner einnetzte.

Köln trifft das TorWeniger spektakulär war es in Dortmund, wo die Borussia auf Aufsteiger SC Freiburg traf. Ein höhepunktarmes Spiel lebte von seiner Spannung und so war das 1-0 von Barrios das einzig Erwähnenswerte. Dortmund ist nunmehr seit zehn Spielen ohne Niederlage und ist wohl eines der wenigen Teams, das selbst bei heftigem Schneefall gerne auf eine Winterpause verzichtet hätte. Viel zu sehen gab es für Fußballfans dann noch am Abend beim Derby VFB Stuttgart gegen 1899 Hoffenheim. Nach Treffern von Marica und Maicousel gingen die Teams mit einem 1-1 in die Pause. Stuttgart profitierte im zweiten Durchgang vom frühen Platzverweis des Gästekickers Luiz Gustavo und verbuchte dank der Treffer von Cacau und Khedira den ersten Bundesligadreier unter Trainer Gross. Für Hoffenheim kommt nach zuletzt sehr durchwachsenen Spielen die Winterpause wohl relativ gelegen, ohnehin ist es viel zu kalt für die Zauberer aus dem Kraichgau. Den Abschluss des Spieltages gaben am Sonntag die beiden Nordlichter Hamburg und Bremen, sowie der 1.FC Köln und der 1.FC Nürnberg. Am Nachmittag traf man sich in Hamburg zum Nordderby, dass der HSV trotz einstündiger Unterzahl mit 2-1 für sich entscheiden konnte. Boateng sah nach Notbremse gegen Marin glatt Rot, konnte sich aber bei Verteidigerkollege Mathijsen und Marcel Jansen bedanken, dass man vor Bremen, die in der Schlussminute durch Naldo noch zum Anschlusstreffer kamen, und somit im europäischen Geschäft überwintert. Davon weit entfernt befindet sich Köln, das aber mit einem eindrucksvollen 3-0 über Nürnberg bewies, dass man durchaus Tore erzielen kann. Hatten die Kölner in den bisherigen 16 Partien gerade einmal 7 Treffer erzielt, sind es nun ganze zehn Tore, die sie verbuchen konnten. Eine gigantische Steigerung, die Vorfreude auf die Rückrunde zulässt.

So blicken wir auf eine Bundesligahinrunde, in der Leverkusen vor Schalke und den Bayern überwintert. In der Europa League finden sich zurzeit der HSV und Borussia Dortmund wieder. Knapp dahinter stehen Bremen, Hoffenheim, Wolfsburg und Mainz. Die untere Hälfte wird von Frankfurt, Gladbach und Köln angeführt. Punktgleich mit den Geißböcken steht der SC Freiburg knapp vor Hannover und Stuttgart. In die Relegation müsste momentan Bochum, abgestiegen wären wären nach aktuellem Stand Nürnberg und die gerade mal mit 6 Punkten abgeschlagene Hertha aus der Hauptstadt.

Elf des Tages:
Weidenfeller – Franz, Mathijsen, Geromel, Fuchs – Khedira – Jansen, Kroos, Robben – Gomez, Novakovic

Die Fußballabteilung vom Blog von buecher.de freut sich auf eine tolle Rückrunde und wünscht allen Lesern besinnliche Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins Jahr 2010. Um die Zeit bis zum 15.Januar nicht ganz so lang erscheinen zu lassen, werden wir auch in den Pausenwochen über das aktuelle Geschehen der Bundesliga berichten. So wagen wir in der nächsten Woche einen Blick auf unsere Elf der Hinrunde und informieren Euch wöchentlich über all das, was bei den Vereinen passiert.

Bildquelle:www.kicker.de


Leider gibt es noch keine Kommentare Schreib den ersten!
Kommentar schreiben

Folge buecher.de bei Twitter